Neues aus der Nordsee Akademie

Ostseegeschichtsprojekt: Ergebnisse in Riga vorgestellt

In der Universität Lettlands in Riga sind am 21. Juni 2019 die Ergebnisse des Ostseegeschichtsprojekts vorgestellt worden. Begrüßt wurden die 80 Teilnehmer aus dem gesamten Ostseeraum von Prorektorin Ina Druviete, es folgten ein Vortrag von Dr. Janis Kreslins (Stockholm) sowie eine Gesprächsrunde über die Ergebnisse des Projekts:

Dazu zählen ein Online-Tutorium, um die Geschichte des Ostseeraums multiperspektivisch zu erarbeiten, ergänzende Studienmaterialien, die zum Teil auch als Buch veröffentlicht wurden, und ein Leitfaden "Geschichte multiperspektivisch schreiben".

Teilnehmerin an der Diskussionsrunde war auch Dr. Herle Forbrich, die das Projekt als Assistentin begleitete in Zusammenarbeit mit Dr. Christian Pletzing (Projektleiter und Direktor Akademiezentrum Sankelmark).

Das Ostseegeschichtsprojekt "Multiperspektivität in der Erwachsenenbildung" wird durch das Programm ERASMUS+ der Europäischen Union mitfinanziert. 21. Juni 2019