Start neuer politischer Bildung (shz Nordfriesland Tageblatt 3.1.2020)

Nordfriesland Tageblatt

Start neuer politischer Bildung

Die KZ-Gedenkstätte Ladelund hat mit der Gedenkstätte in Schwesing und der Nordsee-Akademie Leck einen Antrag auf Fördermittel beim Bund gestellt und die Zusage über 300.000 Euro aus dem Bundesprogramm "Jugend erinnert" erhalten. Weitere Förderer sind die Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten und der Landesbeauftragte für politische Bildung mit je 3.500 Euro. Die drei nordfriesischen Institutionen haben das Programm "Mehr als Vergangenheit - Zeitgemäße Vermittlungsarbeit für Multiplikatoren an den nordfriesischen KZ-Gedenkstätten" konzipiert.

"Dazu werden wir ab Mitte 2020 in der Nordsee-Akademie Modul-Reihen anbieten und ab 2021 Summerschools und Netzwerktreffen", kündigt Aaron Jessen an, Leiter der Nordsee-Akademie. "Unser Ausgangspunkt sind die beiden Gedenkstätten. Wir werden sie mit aktuellen und gesellschaftlichen Debatten verknüpfen. Auf dieser Grundlage befassen wir uns zum Beispiel mit Themen wie Rechtspopulismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit."

Start neuer politischer Bildung (shz Nordfriesland Tageblatt 3.1.2020) Quelle: Erschienen am 03.01.2020 in shz Nordfriesland Tageblatt