Kulturelle Bildung

Mehr Achtsamkeit durch Kunsterleben - Eine kreative Auszeit mit den Bildern vom Meer

23.04.2020 – 24.04.2020

Ein beliebtes Thema in der Malerei ist das Meer, ob als weite, ruhige oder wildbewegte, schaumgekrönte Wasserfläche. Doch wer waren die Künstler und Künstlerinnen, die von diesem Motiv, den Wellen unter dem Himmel, so fasziniert waren, dass sie es immer wieder, mal heiter oder melancholisch, mal wirklich-keitsgetreu oder abstrahiert, mit Farbe auf die Leinwand bannten?

Dazu gehörten u.a. Caspar David Friedrich, William Turner, Gustave Courbet, Claude Monet, Ernst Ludwig Kirchner und Emil Nolde. Ihre Meeresbilder wirken romantisch, realistisch oder farbintensiv, sie verewigten Nord- und Ostsee blau, grün oder grau, bunter dagegen die exotische Südsee.

Tauchen wir gemeinsam ein in besondere Farbwelten, die uns bis heute inspirieren und uns neue Ideen bringen. Denn Kunstbetrachtung schult die Konzentration und Wahrnehmung, erweitert den Horizont und fördert die Kreativität.

Anhand ausgewählter Beispiele lernen wir verschiedene ästhetische Phänomene kennen, erweitern unser Kunstwissen mit Blick auf vergangene Zeiten und entwickeln darüber hinaus eigene Vorstellungen, die wir in diesem Seminar mündlich und schriftlich festhalten können - oder wir lassen die Bilder einfach nur auf uns wirken, um sie zu genießen und uns zu entspannen.

Seminarleiterin: Dr. Birgit Poppe, Kunsthistorikerin und Germanistin, stammt vom Niederrhein und lebt in Bochum. Seit 1992 ist sie als Dozentin für Kunst- und Kulturgeschichte an Hochschulen und Institutionen der Erwachsenenbildung sowie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an Museen tätig.

Homepage: www.birgit-poppe.de  

Flyer Mehr Achtsamkeit durch Kunsterleben - Eine kreative Auszeit mit Bildern vom Meer Online Anmeldung
 P.S. Kroyer: Sommerabend am Strand von Skagen, 1899

Auf einen Blick

  • Anfahrt: Anfahrtskizze
  • ÖPNV-Haltestelle: Leck – Flensburger Straße
  • Referenten: Dr. Birgit Poppe, Kunsthistorikerin und Germanistin
  • Verantwortlich: Aaron Jessen
  • Preis: Seminargebühr einschließlich Vollpension im EZ 240,00 € und im DZ 230,00 € p. P. Teilnahme auch ohne Übernachtung möglich.