Kultur, Literatur, Musik und Theater

Literatur am Wochenende: Albert Camus "Der Fremde" und Kamel Daoud "Der Fall Meursault"

05.04.2019 – 07.04.2019

2013 erschien der Roman "Der Fall Meursault - eine Gegendarstellung". Der Roman des Algeriers Kamel Daoud wurde vielfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt. Diese "Gegendarstellung" wendet sich an die Leser des Klassikers "Der Fremde" von Albert Camus. Dort wird ein namenloser Araber erschossen, Daoud gibt diesem Opfer einen Namen und eine Geschichte.

Albert Camus - "Der Fremde" Die Geschichte eines jungen Franzosen in Algerien, den ein lächerlicher Zufall zum Mörder macht, wurde 1942 im besetzten Frankreich zu einer literarischen Sensation. Der Roman bedeutete den schriftstellerischen Durchbruch für Albert Camus und gilt heute als einer der Haupttexte des Existenzialismus.

Kamel Daoud - "Der Fall Meursault - eine Gegendarstellung"  Dieser Roman gibt dem namenlosen Toten aus "Der Fremde" von Albert Camus ein Gesicht: Der alte Mann, der Nacht für Nacht in einer Bar in Oran seine Geschichte erzählt, ist der Bruder jenes Arabers, der 1942 von einem gewissen Meursault am Strand von Algier erschossen wurde - in einem der berühmtesten Romane des 20. Jahrhunderts.

Bitte lesen Sie vorbereitend beide Romane. Wir wollen uns beiden Romanen nähern, uns mit dem Perspektivwechsel auseinandersetzen und gemeinsam einen Blick auf den Klassiker entwickeln. Wir laden Sie herzlich zu diesem Seminar ein.

Flyer Literatur am Wochenende - Albert Camus / Kamel Daoud Online Anmeldung